Mystras - Μυστράς

 

 Mystras - Restaurierte KircheMystras Kirche

Mystras ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten auf dem Peloponnes. Die Ruinen der gesamten Anlage ziehen sich über einen steilen Hang an den Ausläufern des Taygetos Gebirge lang. Vom höchsten Punkt  hat man einen beeindruckenden Blick über die lakonische Ebene.

Die Geschichte von Mystras begann im 13. Jahrhunderts mit der Errichtung der Festung. Nach und nach siedelten sich an den Hängen unterhalb der Festungsanlage immer mehr Menschen an. In der Blütezeit sollen es über 40.000 gewesen sein. Ausführliche Informationen zur Geschichte finden Sie hier.

Ruinen von MystrasRuinen von Mystras

Um das gesamte Areal zu besichtigen, sollte ausreichend Zeit eingeplant werden. Da es sehr steil zugeht, empfiehlt sich eine Besichtigung außerhalb der Sommermonate (auf jeden Fall ausreichend Wasser mitnehmen). Unbedingt auch auf festes Schuhwerk auchten, da die Anstiege oft über steiniges Gelände führt.

Wandmalerei in einer Kirche in Mystras 

Die gesamte Anlage ist noch gut erhalten und einige der alten Gebäude werden auch restauriert. Neben der beeindruckenden Architektur, die nur auf Steinen und Ziegeln beruht, begeistern auch die Wand- bzw. Deckenmalereien die Besucher.

Eintrittszeiten: Mai-Oktober täglich von 8.00 - 19.00,
November - April täglich 8.30 - 15.00
Eintritt: 5 Euro (Angaben ohne Gewähr)