Mani - Μάνη

 

Die Mani befindet sich im Süden des Peloponnes und entspricht in etwa dem mittleren Finger. Die Mani unterteilt sich in drei Gebiete:
Die im Nordwesten des Gebietes liegende äußere Mani (Exo Mani), die etwa von Kalamata bis Areopoli reicht, die östliche Mani (Kato Mani), etwa von Githion bis Areopoli und die südliche Mani (Messa Mani), die hier etwas näher beschrieben wird.

Die Messa Mani mit ihrer Südspitze, dem Kap Tenaro, ist neben Gibraltar der südlichste Festlandpunkt Europas. Die Landschaft ist von dieser Lage gezeichnet. Sie ist steinig-trocken und von bizarrer Schönheit und Einsamkeit. In den letzten Jahren ist jedoch eine verstärkte Bautätigkeit von Ferienhäusern zu beobachten. In der Region bis vor gut hundert Jahren noch Piraten, die sich der Schiffe bedienten, die um das Kap Tenaro fuhren. Weiterhin ist die Region insbesondere durch ihre blutigen Familienfeden bekannt, die noch bis in die jüngere Vergangenheit reichten. Dies ist auch heute noch an den vielen Wohntürmen zu erkennen, von welchen sich die einzelnen Familien bekämpften.

Da bekanntlich Bilder mehr als 1000 Worte ausdrücken, hier eine Diashow zur inneren Mani.
(Ein automatischer Bildwechsel ist eingestellt, die Diashow kann aber auch über die Pfeile links und rechts im Bild gesteuert werden).