Tyros - Τυρός

 

genauer gesagt Paralia Tyrou ist einer der wenigen Orte, die an der gebirgigen Ostküste des Peloponnes einen Zugang zum Meer zulassen.

Paralia Tyrou fruchtbares Tal Ostküste Peloponnes

Von Bergen eingeschlossen liegt der Ort in einem langstreckten, fruchtbaren Tal. Paralia Tyrou ist aufgrund seiner Lage noch weitestgehend von den Touristenströmen entfernt. Der Ort wird hauptsachlich von Griechen als Urlaubsdomizil gewählt.

Es gibt rund um die Bucht reichlich Ferienhäuser und Ferienwohnungen sowie auch mindestens ein Hotel. Voll wird es im Ort lediglich im Juli und August, wenn die Griechen ihren Urlaub dort verbringen.

Für ein angenehmes Verweilen ist in Paralia Tyrou gesorgt. Es gibt einige Restaurants und Kafenions. Aber auch ein Supermarkt ist zu finden. Am relativ schmalen Kiesstrand finden die Besucher sehr klares, sauberes Wasser vor. Auch an Duschen direkt am Strand wurde gedacht.

Paralia Tyrou Die Strandprominade und der Kiesstrand

Paralia Tyrou läßt sich auch heute noch als Fischerdorf bezeichnen. In der Bucht sieht man eine ganze Reihe von Fischerbooten friedlich im Wasser dümpeln. Dies trägt sicherlich auch zu der netten Stimmung des sehr gepflegten Ortes bei.

Beim Besuch im Mai waren noch etwa die Hälfte der Tavernen geschlossen und es war auch noch recht ruhig. Vor und nach der Hauptsaison ist die Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten also recht groß.

Wie in den meisten Orten befindet sich das gastronomische Zentrum in der "Ortsmitte" und direkt am Meer. Da der Durchgangsverkehr die etwas weiter im Landesinneren gelegene Hauptstraße benutzt geht es verkehrsmäßig ruhig zu.

Paralia Tyrou ist so etwas wie das Zentrum in der spärlich besiedelten Region. Es gibt an der Hauptstraße, wo der Abzweig zum Ort ist, mehrere Tankstellen und sogar einen Computerladen.

Zwei Kilometer nördlich befindet sich auch ein Campingplatz.

Die sich von den Bergen durch den Ort ziehenden Kanäle und kleinen Flußbetten lassen darauf schließen, dass im Winter reichlich Wasser von den Bergen hier ins Meer fließt.

 

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2013