Das Kaffeeorakel von Hellas

 

Griechenland verbinden die meisten Personen mit strahlender Sonne, traumhaften Stränden, blauem Himmel und  Meer. Dies macht auch einen ganz großen Teil von Griechenland aus. Andreas Deffner berichtet in seinem Buch über den nicht so bekannten, aber ebenso beeindruckenden Teil von seinem Lieblingsland.

Das Buch ist dabei in 18 Kapitel unterteilt, die sich jeweils mit bestimmten Themen oder Regionen von Griechenland beschäftigen. Dabei werden die Kultur, Geschichte, die einzelnen Landschaften und insbesondere auch die spezielle griechische Lebensart in den Mittelpunkt gestellt. Andreas Deffner trifft verschiedene Griechinnen und Griechen in unterschiedlichen griechischen Regionen und spricht mit ihnen über ihren Beruf, ihr Engagement, ihr Leben oder sonstige Dinge des alltäglichen Lebens. Diese Gespräche finden häufig in einem Kafenion oder bei Spaziergängen statt, wobei die Beschreibung der einzelnen Gegenden nicht zu kurz kommt. Da viele der geführten Gespräche während der aktuellen griechischen Finanzkrise stattfanden, wird auch über die Griechenland-Krise und ihre Auswirkungen auf den griechischen Alltag berichtet.

Der Autor erzählt seine Erlebnisse und Empfindungen sehr datailiert, sodass sich jede/r sehr gut in die Situation und auch in die Landschaft versetzt fühlt. Bei den Beschreibungen merkt man die besondere Beziehung, die Andreas Deffner zu Griechenland und seinen Bewohnern hat. Das Buch ist also kein Reiseführer, aber für Griechenland Reisende, die wirklich mehr von "Land und Leuten" wissen wollen, eine empfehlenswerte Lektüre.

Der Autor führte Gespräche in Kafenions des Großstadtmoloch Athen, in der Einsamkeit des Epirus (Nordwesten von Griechenland), bei einem Besuch des Waldbrandgebietes zwischen Sparta und Kalamata, in einem Fischerort auf dem Peloponnes, in einem ehemals stolzen Kurort mit Schwefelbad, um nur einige zu nennen. So ganz nebenbei gibt es Hinweise zu griechischen Trinkgewohnheiten (wobei insbesondere die vielen Varianten von Kaffeegetränken vorgestellt wird) zu verschiedenen typischen Speisen und auch ein wenig griechische Alltagssprache wird erlernt.

Andreas Deffner besucht seit über 20 Jahren regelmäßig und mehrmals im Jahr Griechenland und hat sich in dieser Zeit zum Griechenland-Experten entwickelt. Der in Gladbeck (Ruhrgebiet) geborene Autor, der heute in Potsdam lebt, hat seine "zweite Heimat" in Toló auf dem Peloponnes gefunden. Direkt nach seinem Abitur kam er bei einer Urlaubsreise dorthin und war so begeistert, dass er versprach, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Er lernte eine griechische Familie in Toló kennen und ist nach und nach in diese hinein gewachsen. Durch seine regelmäßigen Besuche in seinem "neuen Familienkreis" erlernte er auch die griechische Sprache.

Das Buch 'Das Kaffeeorakel von Hellas' hat 214 Seiten und kostet 12,95 Euro (Taschenbuch).