Aktuelle Informationen und Nachrichten vom Peloponnes bzw. von Griechenland

 

Was gibt es Neues auf dem Peloponnes in 2015

Sep 14 2015
Aktuelle Informationen / News vom Peloponnes in Griechenland >>

Eigentlich gibt es nicht viel zu berichten. Damit aber niemand auf den Gedanken kommt, es kümmert sich niemand mehr um das 'Aktuelle' hier einige, wenn auch vielleicht nicht so spannende, Hinweise.

Condor fliegt 2015 nur noch von Frankfurt und München nach Kalamata.

In Pyrgos herrscht immer noch ein Problem mit der Abfuhr des Hausmülls. An vielen Sammelstellen stapelt sich leider der Müll.

Die Kraftstoffpreise sind auch in Griechenland gesunken und befinden sich etwas auf dem gleichen Preisniveau wie in Deutschland. Diesel ab 1,10 Euro und Super ab 1,45 Euro.

Und es muss noch einmal betont werden, da sich das gegenteilige Gerücht immer noch hält. Die Griechen sind 2015 immer noch genau so (gast-) freundlich wie all die Jahre zuvor.

Trotz der Mehrwertsteuererhöhung im Gastgewerbe von 13 auf 23% sind Preiserhöhungen auf dem Peloponnes kaum festzustellen. Die Erhöhung wird zur Zeit meist noch von den Gastronomen abgefangen. Auch die Preise für Ferienobjekte sind nicht gestiegen und zum Teil sogar noch gesunken. Auch die Campingplätze haben ihre Preise nicht geändert.

Zuletzt geändert am: Sep 14 2015 um 12:58 PM

Zurück zur Übersicht

Kommentare


Preiserhöhung in Griechenland von Gast am Nov 15 2015 um 9:54 AM
Die Erhöhung der Mehrwertsteuer u.a. hat sich in Griechenland in den letzten Tagen durchaus bemerkbar gemacht.
Wir haben den Eindruck, dass die Preise in den Gaststätten hier in Griechenland in den letzten Tagen deutlich gestiegen sind. Wir, 2 Personen, haben bisher meistens ca. 25 Euro bezahlt für Essen und Getränke, nun sind es knapp 30 Euro, das entspricht somit einer Preissteigerung von 20% ! Der aktuelle Beitrag im -Griechenland Blog- bestätigt unsere Erfahrungen: ( Griechenland hat größte Teuerung bei Lebensmitteln )
Die Preise für Brot und Getreideprodukte verzeichneten einen Anstieg um 3,2% auf Jahresbasis, also den größten unter den „28“, und für Fleisch einen Anstieg um 1,9%, also ebenfalls den größten in der EU. In der selben Periode wurde auf Ebene der Europäischen Union ein Preisrückgang um 1,3% beobachtet.

In der Kategorie der Öle wird ein Anstieg auf Jahresbasis um 9,9%, bei Obst um 17,2%, bei Gemüse um 9,6%, bei Fisch um 0,4% und bei Milch, Eiern und Käse um 0,3% verzeichnet. Laut den Daten der Griechischen Statistikbehörde (ELSTAT) zeigt der Preis der Frischmilch im September 2015 einen Anstieg um 2,96% im Vergleich zu Juni 2015. Der Erzeugerpreis ist jedenfalls in den acht Monaten Januar – August 2015 gemäß den offiziellen Angaben deutlich niedriger als der Preis im entsprechenden Zeitraum des Jahres 2014.

Bemerkenswerte Schwankungen im Zeitraum der letzten Monate werden auch bei den Preisen für Brot, Mehl, aber auch Teigwaren beobachtet. Die Preise der Teigwaren, die in den ersten Tagen der Verhängung der Kapitalverkehrskontrollen ein außerordentlich populäres Produkt waren, verzeichnen im September 2015 einen Anstieg um 3,27% im Vergleich zum Juni 2015.

Aus den Angaben der Eurostat geht hervor, dass im August im Vergleich zu Juli 2015 der Preis für Weichweizen – ein Produkt, das Griechenland in einem großen Grad importiert, um seine Bedürfnisse zu decken – um 4,6% anstieg, während der Preis im EU-Durchschnitt um 5% sank. Ein – wenn auch marginaler – Anstieg wurde auch beim Preis des Hartweizens beobachtet. Auf Jahresbasis stieg in Griechenland der Preis des Weichweizens um 6,7%, während auf EU-Ebene ein Anstieg um gerade einmal 1% beobachtet wurde.
Das derzeitige Preisniveau in Griechenland ist teilweise höher als in manchen Regionen Deutschlands, gerade was die Preise in den Tavernen bzw. Gaststätten anbelangt. Die Gaststätten in Griechenland sind aktuell auch deutlich weniger besucht, als dies in früheren Zeiten der Fall war.


Preiserhöhung von Gast am Aug 14 2016 um 11:48 PM
mittlerweile steht der Dieselpreis bei ca. 1,30 Euro und der Benzin-95 bei ca.1,55 Euro



Kommentar hinzufügen