Sparta - Σπάρτη



Das heutige Sparta hat nur noch wenig mit der Mythologie damaliger Zeiten und dem Ruf, den viele mit dem Namen der Stadt verbinden, zu tun. Es handelt sich um eine reletiv moderne Stadt mit vielen zweckmäßig gebauten Häusern und viel Verkehr, der durch die relativ gut geplanten breiten und bepflanzten Straßen fließt. Die Stadt wurde 1836 südlich der gleichnamigen antiken Sparta von König Otto I. von Griechenland gegründet. Die Stadtpläne stammen von einem bayrischen Vermessungstechniker. Dies ist auch heute noch an der sehr symmetrischen Anordnung der Häuser und Straßen zu erkennen.

Sparta ist Hauptort und lebendiges Zentrum der Region und wird heute von Handel, Gewerbe und insbesondere von der Landwirtschaft und der Verarbeitung der landwirtschaftlichen Produkte geprägt. Der Ort hat knapp 20.000 Einwohner und gehört somit schon zu den größeren Städten auf dem Peloponnes.

Bis 2010 eine Verwaltungsreform durchgeführt wurde, war Sparta Verwaltungssitz der Präfektur Lakonien.

Von dem mächtigen Sparta der Antike sind nur wenige archäologische Reste erhalten geblieben. Sie befinden sich im Norden der Stadt. 

Besonders erwähnenswert und auch ein touristischer Anziehungspunkt ist nur die wenige Kilometer entfernte byzantinische Ruinenstadt Mystras (ein Großteil ist mittlerweile restauriert worden) zu nennen.

 

Letzte Aktualisierung: 25. Juni 2014