Elafonisos - Ελαφóνησος Elafonisos - Blick von der Fähre

 

Nur eine 10-minütige Überfahrt mit der Fähre trennt Elafonisos vom Festland dem Hafen von Vegafia (6km nördlich von Neapoli). Schon während der Anfahrt zieht einen der Charme von Elafonisos Stadt (einzige Stadt auf der Insel) in seinen Bann. Die Stadt liegt unmittelbar am Meer (fast schon im Meer) und strahlt einen mit den vielen kleinen, weißen Häusern entgegen.

Hauptanziehungspunkt der Touristen auf Elafonisos ist die Simos-Beach. Dieser Strand mit seinen Dünen, feinem Sand, erinnert an die Südsee. Die Bucht erstreckt sich über gut 2 km und das Wasser gibt sich dort in kaum zu beschreibenden Farben.

Elafonisos - Simos Beach

 

Hinter den Dünen befindet sich seit nun einigen Jahren ein Campingplatz, der in der Saison voll ausgebucht ist. Bereits im September leert es sich dort und dann ist auch ein Besuch empfehlenswert.

 

Die meisten Fremdenzimmer befinden sich im Hauptort der Insel. Da die Feriengäste in aller Regel mit dem PKW anreisen ist ein Besuch der Simos-Beach (Entfernung ca. 5 km) oder zum anderen tollen Sandstrand der Insel – Panagitsa-Beach (Entfernung ca. 4 km) – kein Problem.

 

 

Hier geht es zu einem Video mit einem Flug über Elafonisos Stadt.

 

Wer mit Wohnmobil oder Wohnwagen Elefonisos besuchen möchte, findet am Fährhafen in Viglafia auf dem Festland auf dem Platz der Taverne von Andreas einen kostenlosen Stellplatz. Es versteht sich dann natürlich von alleine, dass die Campinggäste auch in der Taverne einkehren. Aber keine Sorge: Die Preise sind nicht überhöht. MIr wurde berichtet, dass es die Taverne nicht mehr gibt. Wenn jemand etwas genaues weiß, bitte eine Mail schicken!

In der Nähe von Pounta (den Fährhafen auf dem Festland) vor der Küste gibt es die, vermutlich, älteste Stadt Europas: Pavlopetri. Die archäologische Fundstelle, die heute einige Meter unter Wasser liegt, wurde erst 1967 entdeckt.

Hier gibt es den An-/Abfahrtsplan der Fähre nach Elefonisos.

 

Letzte Aktualisierung: 2. März 2017