Katakolo

 

Katakolo (Κατάκολο) mit seinen rund 600 Einwohnern ist der Zielhafen vieler großer Kreuzfahrtschiffe auf dem Peloponnes. Sobald ein solches Schiff anlegt, ist in dem eigentlich ruhigen Ort richtig was los. Und dies geschieht weit über 100 Mal im Jahr. Dann strömen  meist mehrere Tausend Kreuzfahrtpassagiere in den kleinen Ort.

Entsprechend gibt es jede Menge Geschäfte, wovon die meisten Souvenirs anbieten. Restaurants, Tavernen und Bars befinden sich meist an der Uferpromende. Auch hier findet man zwischendurch Souvenirshops. Zu diesen Zeiten erinnert der Ort an eine Mischung aus gut besuchtem Wochenmarkt und Rummelplatz. Außerdem entsteht der Eindruck, dass die Hälfte aller auf dem Peloponnes verkehrenden Busse sich dann in oder um Katakolo befinden.

Ach ja, Souvenirs. Hier eine "nette" Auswahl des Angebots:

Viele der Passagiere buchen eine der vielen angebotenen Touren in die Umgebung, insbesondere zu den rund 30 km entfernten Ausgrabungsstätten von Olympia. Es werden aber auch Touren zu den schönen, kilometerlangen Sandstränden (z. B. von Levendochori, Skafidia, Agios Ilias, Kourouta) der Umgebung angeboten.

Wer einen Strand sucht, aber sich nicht weit vom Schiff entfernen möchte, findet bereits 200 Meter von der Anlegestelle einen zwar kleinen, aber gut eingerichteten Kiesstrand mit Duschen, Strandbar, Sonnenschirmen und Liegen.

Katakolo besitzt auch ein kleines Museum (am Ortsanfang) in dem antike griechische Technologie von 2000 v. Chr. bis rund 100 n. Chr. ausgestellt wird. Das Museum ist vom Hafen aus gut zu Fuss zu erreichen (ca. 500m). Die Öffnungszeiten richten sich nach der Ankunft der Kreuzfahrtschiffe. Die Öffnungszeiten können auch per Email erfragt werden: kkotsanas@hotmail.com

Natürlich können auch Touren auf eigene Faust unternommen werden. Dafür gibt es entsprechend Leihwagen vor Ort. Andere Kreuzfahrtbesucher lassen sich per Pferdekutsche oder einer Art Bummelbahn die Umgebung zeigen.

Wer vom Land anreist und es lieber etwas ruhiger hat, sollte sich die Zeiten aussuchen, wo keine Kreuzfahrtschiffe anlegen. Dann ist Katakolo ein beschaulicher, kleiner Hafenort mit vielen Stränden in der Umgebung. Das werde ich beim nächsten Besuch versuchen, um auch einmal andere Fotos vom Ort zu bekommen.....

Wer wissen möchte, ob gerade ein oder mehrere Kreuzfahrtschiffe angelegt haben, kann auf der Website von Marine Traffic nachsehen. Andere, also auch kleinere Schiffe werden ebenfalls angezeigt. Dies kann gerade für Besucher von Olympia eine nützliche Information sein, weil viele "Kreuzfahrer" mit den Bussen dorthin gefahren werden und die Ausgrabungsstätten dann überfüllt sind.

Viele weitere Informationen zum Hafen von Katakolon sind auf der Website von 'searates.com' zu finden.

 

Geschrieben: 12. März 2012 - letzte Aktualisierungt: 16. Februar 2016