Portocheli - Πορτοχέλι

 

Das ehemals kleine Fischerdorf Portocheli (bzw. Porto Heli) mit seiner geschützten, natürlichen Bucht hat sich in den letzten Jahren immer mehr zum touristischen Zentrum der Region entwickelt.

Blick auf Porto Heli

Die rund 1000 Einwohner werden in den Sommermonaten von den Ferienbesuchern um ein mehrfaches übertroffen. Es gibt „jede Menge“ Hotel- und Fremdenzimmer und natürlich auch Restaurants und Cafés. Dazu gibt es noch viele Sommerresidenzen von wohlhabenden Griechen, die hier ihren zweiten Wohnsitz haben. Eine weitere, nicht unbedeutende Zahl von Besuchern kommen von den in der geschützten Naturbucht vor Anker liegenden Segelschiffen.

Porto Heli Segelschiffe vor Anker

 

Porto Heli Hafen mit JachtenIm neuen Hafen von Portocheli gibt es heute nur noch wenige Fischerboote. Hier legen an der Hafenprominade viele Luxusjachten an. Das Ganze hat schon einen sehr elitären Eindruck.

Die Landschaft um Porto Heli ist von beeindruckender Schönheit. Um den Ort herum gibt es einige sehr schöne und auch noch einsame Sandstrände und abgelegene Buchten. Am Anfang von Portocheli (von Kosta kommend) befindet sich ein kleiner, unmittelbar am Ort gelegener Sandstrand.

Porto Heli selbst und auch die gastronomischen Betriebe haben aber trotz des Andrangs ihren Charme beibehalten und so entspricht das Ortsbild einem ganz normalen griechischen Fischerdorf. Lediglich die Auswahl an Gütern und die Anzahl an Geschäften hebt sich etwas von anderen kleineren Dörfern ab.

Porto Heli Uferstrasse Portocheli im Dorf

Die Einwohner lebten lange Zeit zum Großteil vom Fischfang. Besonders die Purpurschnecken waren ein beliebtes Fangobjekt. Heute leben immer noch einige Bewohner vom Fischfang. Die Fischerboote befinden sich im alten Hafen, der ebenfalls in einer relativ geschützten Bucht auf der anderen Seite des Ortes liegt. Hier geht es ruhig zu. Wer den Fischern beim Netze knüpfen zu sieht hat den Eindruck, dass diese sich in ihrer ruhigeren Bucht durchaus wohl fühlen.


Porto Heli alter Hafen


Porto Heli dient auch als Ausgangspunkt für Tagestouren zu den malerischen Inseln Spetses und Hydra. Auch einige andere, in der Nähe gelegene Sehenswürdigkeiten wie z. B. Franchthi-Höhle bei Kilada, die Dolinen von Didima sind von hier aus schnell zu erreichen. Nicht zuletzt auch wegen der vielen Besucher ist das Angebot an Wassersportmöglichkeiten (Surfen, Wasserski, Tauchen, Segeln) in Porto Heli und der Umgebung sehr groß.


 

Letzte Aktualisierung: 2. März 2017