Ermioni - Ερμιóνη

 

Ermioni die südliche Küste mit Blick auf den Ort

 

Ermioni liegt an der Südküste der argolischen Halbinsel. Durch die etwas abgelegene Lage ist der idyllische Ort auf dem Landweg nicht so schnell zu erreichen. Sicherlich auch dadurch geht es in dem kleinen Fischerort noch recht gemütlich zu.

Ermioni erstreckt sich auf einer von West nach Ost befindlichen Halbinsel und hat dadurch im Norden eine ausgedehnte, geschützte Naturbucht, wo sich auch der eigentliche Hafen des Ortes und auch die meisten Fischerboote befinden. Hier gibt es dann auch eine angelegte Uferprominade. Dort legen dann auch die Fähren wie die "Flying Dolphins" an, die Athen, Poros und vor allen Dingen Hydra und Spetses mit Ermioni verbinden.

Ermioni NordküsteErmioni Uferprominade

 

Ermioni Landzunge Pinienwald

Auf der Ostspitze dieser Halbinsel befindet sich ein parkähnlicher Pinienwald (Foto links), der die Gesamtbreite (ca. 200m) der Landzunge komplett bedeckt. Dieser Bereich ist autofrei. Es führt ein Weg rund um die Landzunge. Am Ende der Halbinsel eröffnet sich ein super Blick auf den Saronischen Golf und die vorgelagerte Insel Hydra. Auf der Spitze der rund 1 km langen Landzunge gibt es noch Überreste des antiken Ermioni zu besichtigen.

Auch wenn Ermioni häufig von Tagesausflüglern besucht wird, um z. B. einen Abstecher nach Hydra zu machen, so lohnt es sich doch durchaus ein paar Tage mehr Aufenthalt einzuplanen. Auf jeden Fall gibt es ausreichend Hotels und Fremdenzimmer.

 

Ermioni Taverne am Meer

 

Tavernen und Kafenions gibt es nicht nur an der Uferprominade. Insbesondere an der Südseite der Halbinsel befinden sich gemütliche Restaurants, wo die Gäste teilweise unmittelbar am Meer sitze.

Nicht entgehen lassen! Den Markt in Ermioni, der jeden Donnerstag stattfindet. Hier bieten die Bauern dier Region ihre Produkte an.

 

Letzte Aktualisierung: 14. September 2015